Bald

Bald. Wie sehr ich es hasse. Bald. Bis bald. Ich melde mich bald. Bald. Bald ist keine Zeitangabe. Bald ist Tortur. Eine Hinhaltetaktik. Der Limbus des Wartens. Bald. Bald hat einen Anfang, aber kein Ende. Bald. Bald ist ein Zeitpunkt, der nicht eintreten wird. Von jetzt aus gesehen. Niemals. Oder bald. Bald wird es besser. Bald tut es nicht mehr weh. Bald. Bald auf den Index setzen. Bald sagende Menschen meiden. Bald schreibende Menschen meiden. Aufhören zu warten. Bald. Ganz sicher. Nicht morgen. Aber sicher schon. Bald.

Advertisements

7 Gedanken zu “Bald

  1. Ich bin ein „Bald“ Sager. Ein Überzeugter. Warum? Als ich noch weibliche „beste Freundinnen“ hatte ( also vor mehr als zehn Jahren, danach habe ich das abgeschafft) gab es da immer die eine oder andere, die wenn wir uns verabschiedet haben immer gesagt hat „Meld dich mal morgen“. So im Weggehen. Ziemlich häufig habe ich das „morgen“ nicht gemacht und das hat penetrant immer ne beleidigte Miene oder direkt Streit gebracht.
    „Bald“ ist gut, „Bald“ ist unverbindlich und macht frei. Man kann, man muß aber nicht und wenn einem was dran liegt, dann wird man. Aber eben auch nur dann. Das, finde ich, macht beide Seiten zufrieden. Den einen, weil er nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt muß und den anderen, weil er weiß: Wenn derjenige sich dann „bald“ meldet, dann tut er es freiwillig, weil er es so will, weil ihm was dran liegt und nicht, weil ich es ihm so befohlen habe.

    Gefällt mir

    1. Ja. Alles richtig. Gegen das Wort ist auch prinzipiell nichts einzuwenden. Und gegen seine Nutzer ebenfalls nicht.
      Erst wenn man anfängt auf etwas zu warten. Dringlichst zu warten. Das bald eintreten soll. Dann beginnt man das Wort zu verfluchen. Langsam. Aber jeden Tag, jede Stunde, jede Minute etwas mehr. Und schließlich Abneigungslyrik zu schreiben. Und sie auf seinem Blog zu veröffentlichen. Aber ganz ehrlich: Helfen tut es auch nicht. 😉

      Gefällt mir

  2. „Bald“…argh Hölle für jeden Bordi. Unbestimmt und schwammig…löst Verlustangst aus zumindest bei mir. Schon beim Verabschieden mit dieser Floskel denke ich ans nächste Treffen und kann das Warten überhaupt nicht ertragen. Hört das jemals auf?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s