Umtauschaktion

Schönen guten Tag, mein Name ist Nuthouse. Ich möchte meine Persönlichkeitsstruktur zurückgeben, bitte. Also, genauer gesagt umtauschen. Die alte Version, die hätte ich gern wieder.

Ja, sicher. Die neue läuft ganz fehlerfrei. Benutzerfreundlich ist sie auch. Systemabstürze äußerst selten. Aber der Spielspaß, die Action, die fehlen doch irgendwie.

Keine Panik mehr bei Vortragsvorbereitungen. Kein verzweifeltes Kopf-auf-den-Tisch schlagen. Selbst beim Absturz des Rechners, am Morgen des Vortrags. Kein Wutausbruch. Kein Zorn. Keinen Laptop zerschmettert. Alles bleibt ruhig. Dann doch das Kleid noch bekleckert. Und? Was passiert? Nichts! Gar nichts. Außer konstruktiven Lösungen. Anstelle blinder Raserei. Kein Drama. Kein Chaos. Keine demolierten Einrichtungsgegenstände. Oder verletzte Körperteile.

 Was? Das spricht für Qualität? Ich bin doch noch nicht fertig.

Nach erfolgreichem Vortrag. Was folgt dann? Das alte Modell, das hätte gefeiert. In einer Bar. Und Kontakte geknüpft. Vielleicht noch einen mitgenommen. Und das neue Modell? Das ist nach Hause gefahren. Allein. Und hat ein Buch gelesen. Ein Buch!! Was sie mir verkauft haben, ist ohne Altersbeschränkung frei gegeben. Ich will die ab 18 Version wieder. Unzensiert. Director‘s cut!

Sie meinen, das ist Normalbetrieb? Das gehört so? Das Alte, das war schlicht defekt? Ich bitte Sie. Wenn das normal ist, will ich das Mangelexemplar zurück. Ich geh sonst ein vor Langeweile. Und lähmender Ereignislosigkeit.

Wie, geht nicht?! Ist vom Markt genommen?

(…)

Können Sie mir dann wenigstens einen Virus draufspielen? Einen ganz kleinen vielleicht, bitte? Der reibungsfreie Ablauf, der mag für Anfänger ganz nett sein. Aber für passionierte Anwender und wahre Intensivnutzer, für die ist er leider nichts.

Advertisements

17 Gedanken zu “Umtauschaktion

  1. Liebe Nina,
    absolut.. meine Worte! Und selbst der anderen die um mich rum sind! Sie hassen es wen ich mich mal wieder Zuhause alleine verbarrikadiert habe, keine Unmengen Nachrichten tagtäglich in WhatsApp Gruppen verschicke, kein dämliches Selfies bei Facebook poste und nicht an den Wochenabschluss-Besäufnissen erscheine! Ich derweil leide wie so oft am Schwarz/Weiß-Denken, alles Destruktiv, alles muss radikal angehalten/gebrochen werden. Das tu ich dann solange bis ich mich Langweile und mich nach all den Dingen so herzlichst sehne! Mit Pauken und Trompeten wird dann alles schnellstmöglich nach/aufgeholt… es ist wie als wär ein anderes/gesundes Leben in meinem Leben garnicht möglich! Und manchmal liebe ich es auch… aber eben nur manchmal.. und vielleicht auch nur weil ich dank ihm in meiner Situation überhaupt noch zu Gefühlen komme 😉

    Gefällt 2 Personen

  2. Eben langweilig!! Warum sind Gefühle, und damit mein ich echt auch einfach mal aus Wut nen Teller gegen die Wand schmeißen, in unserer Gesellschaft oder besser in unserem Land nur so verpönt?! Geht mal in die östlichen Nachbarländer, da wird noch vernünftig gestritten 😀

    Gefällt 1 Person

    1. Meine Therapeutin sagt, ich wäre ein High Sensation Seeker. Und sollte mir eine nicht dysfunktionale Kompensationsstrategie suchen. Bungie-Jumping, Fallschirmspringen. Oder erstmal schnell ein Fahrgeschäft auf dem Kirmes aufsuchen. Und nach meinem Umzug melde ich mich sofort beim Boxen an. Bevor ich bald wahllos Schlägereien anfange.

      Gefällt 1 Person

  3. Ach und liebe Nina! Ich wurde auch in so ein ’neues Betriebssystem‘ gesteckt.. von meinen Eltern, meinen Schwiegereltern, meinen Lehrern, gewissen Freunden etc. Heut versuche ich mich von allem, was mich versucht zu beeinflussen, weitestgehend fernzuhalten und wer doch versucht die Manipulationskeule mir gegenüber zu schwingen, kriegt es auf direktem Weg gnadenlos zurück! 😉 ich finds gut, dass du dich wehrst! Sei so, wie DU es dir wünschst und lass dich nicht in irgendwelche Moralvorstellungen anderer zwingen!

    Gefällt 1 Person

      1. Danke sehr! Ja ich auch. Vernünftig und gesund war das zwar alles nicht so, aber geil war es halt schon. Und jetzt? Jetzt ist die Wahrnehmung völlig anders…..völlig richtig….oder völlig falsch?….oder völlig richtig?…. oder doch völlig falsch? Ich weiß gar nicht was eigentlich richtig war oder ist …. Keine Ahnung, jedenfalls eins weiß ich, meine Wahrnehmung gefällt mir heute irgendwie gar nicht. Und tatsächlich habe ich keine Lust gehabt irgendwelchen Bekannte zu begegnen die mir dann mit „Na? Alles gut?“ krumm kommen. Da muss ich mich dann schon schwer reflektieren um denen dann nicht direkt mal eine zu reflektieren 😦

        Gefällt 1 Person

  4. Ja, so hin und wieder fühl ich das auch, von wissen würde ich bei mir jetzt aber nicht sprechen. Rein logisch macht das ja aber auch schon Sinn, dass dieser Weg der richtige ist, ich muss mich damit nur erstmal arrangieren. Gute Sparringspartner sind rar! Manche schlagen gar nicht zurück, manche unfair und manche brechen die Regeln. Hm mit dem perfekten Sparringspartner erfolgreich auf nem schmalen Grat trainieren ohne zu stürzen, das wäre was 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, absolut. 🙂
      Abstinenz, Selbstachtung und die Ambition zur Umprogrammierung meines Beuteschemas haben die Grundgesamtheit der in Frage kommenden Kandidaten doch nochmal deutlich reduziert.
      Was ich aber als Fortschritt betrachte.

      Gefällt 1 Person

      1. „Ambition zur Umprogrammierung“? 😀 Also ich finde es ne gute Chance für mich mal so getroffen zu werden wie ich es nicht erwarte (unter Einhaltung der Regeln). Find ich durchaus attraktiv und bringt mir auch manchmal was, manchmal brauch ich allerdings ne ganze weile das zu realisieren, aber am Ende ist dann mehr Gefühl am Werk wie wenn ich vorbereitet bin. Ob das nun ein ziehen unter der Gürtellinie ist oder ein andere flattern bleibt natürlich abzuwarten 😉

        Gefällt 1 Person

  5. Zu viel Gesundheit kann auf die Dauer auch krank machen. Ich hätte da noch ein paar wundervolle verspeilt(p)e Dysfunktionalitäten umständehalber abzugeben;-)

    Gefällt mir

  6. Weißt du liebe Nina … Upgrades oder Wechsel finde ich auch wieder doof.
    Ich ärger mich drüber, dass ich das von früher anders gewohnt war.
    Ich muss mich umorientieren, neu lernen …

    Aber irgendwann erinnere ich mich dran, warum ich wechseln wollte und arbeite mir da den Spaß heraus, der mir gut tut. Im neuen System.

    (übrigens schön, dass du wieder geschrieben hattest. Ich hab dich die Woche vermisst)

    Gefällt 1 Person

  7. Du sprichst mir aus der Seele. Wo ist das Drama? Wo sind die Wutausbrüche? Ich möchte mich doch so gerne mal wieder lebendig fühlen….da wirkt dysfunctionales Verhalten irgendwie wieder reizvoll 😀

    Gefällt 1 Person

  8. oh manoman… gerade über klickklickkllick auf deinen blog gestoßen und nach nicht mal 5 minuten tränen in den augen vor lachen – und als betroffener der sich gerade damit anfängt auseinanderzusetzen gold wert 😀 werde jetzt mal weiterstöbern und bin gespannt was für perlen mir hier noch begegnen:)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s