Der Idiot und die Verrückte

Es halten mich auch alle, ich weiß nicht warum, für einen Idioten, und ich war tatsächlich einmal so krank, daß ich damals mit einem Idioten Ähnlichkeit hatte, aber wie kann ich jetzt ein Idiot sein, da ich doch selbst begreife, daß man mich für einen Idioten hält?

Liebe, eines der intensivsten Gefühle im emotionalen Spektrum, führt schon bei durchschnittlichen Menschen zu höchst irrationalem Verhalten und Folgeerscheinungen.

Die Empfindung des Lebens und das Bewußtsein der eigenen Persönlichkeit verzehnfachten sich in diesen Augenblicken, die nur die Dauer eines Blitzes hatten. Verstand und Herz waren von einem ungewöhnlichen Licht durchleuchtet, all seine Aufregungen, all seine Zweifel, all seine Beunruhigungen mit einem Schlage besänftigt, in eine höhere Ruhe voll klarer, harmonischer Freude und Hoffnung, voll Verstand und Einsicht in die letzten Gründe der Dinge aufgelöst.

Man könnte meinen Menschen, die sechsmal stärker empfinden, sollten die Finger von der Liebe lassen.

Und trotzdem gelangte er schließlich zu einer höchst paradoxen Schlußfolgerung: ›Was liegt daran, daß dies Krankheit ist (…) was liegt daran, daß es eine nicht normale Anspannung ist, wenn das Resultat, der Augenblick dieser Empfindung (…) als die höchste Stufe der Harmonie und Schönheit erscheint und ihm ein bisher ungeahntes Gefühl der Fülle, des Gleichmaßes, der Versöhnung und des entzückten, gebetartigen Zusammenfließens mit der höchsten Synthese des Lebens verleiht?‹

Liebe führt bei uns zu regelmäßigen Systemversagen und hochgradigen Kollateralschäden. Und scheint mit jeder Form friedlicher Paarbeziehung inkompatibel.

Diese Augenblicke waren vielmehr gerade eine außerordentliche Steigerung des Selbstbewußtseins (…) und gleichzeitig eines im höchsten Grade unmittelbaren Selbstgefühls. Wenn er in jener Sekunde, das heißt in dem letzten Augenblicke des Bewußtseins vor dem Anfall, manchmal noch die Möglichkeit fand, zu sich selbst klar und mit Bewußtsein zu sagen: ›Ja, für diesen Augenblick könnte man das ganze Leben hingeben!‹, so war dieser Augenblick sicherlich das ganze Leben wert.

Ja. Man könnte meinen, Menschen wie wir sollten die Finger von der Liebe lassen. Aber das ist falsch. Es lohnt sich. Immer wieder und trotz allem. Und ich würde es wieder tun. Trotz allem. Immer wieder.

Dostojewski. Der Idiot. 1920.

Advertisements

10 Gedanken zu “Der Idiot und die Verrückte

  1. Hmmm. Ich mag deine Sichtweise. Damit bist du mir ein ganzes und auch wesentliches Stück voraus. Eine meiner eher untypischen Borderline-Eigenschaften ist ja, vieles recht differenziert zu sehen – außerhalb meines Selbst versteht sich. Bis auf den Punkt (vielleicht auch andere)

    Gefällt 1 Person

  2. Mist. Aus Versehen verschickt 😀 …

    Liebe. Also mit einem Partner renne ich vermutlich immer noch in Desaster. Manchmal empfinde ich jene zu meinem Patenkind auch als kritisch. Wieso ist mir so ein kleines Wesen sooo wichtig? Hach naja. Wenigstens kann er mich nicht enttäuschen; -)

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe ist mit Sicherheit einer der grössten und gefährlichsten Anfälligkeitsfaktoren für emotional-instabile Persönlichkeiten.
      Aber auch Quelle höchster Freude und Verzückung.
      Und ohne sie ein auch nur ansatzweise zufriedenes Leben für mich nicht vorstellbar.
      Also weiter: trial&error.

      Gefällt 1 Person

  3. dieses „mit sich im reinen sein“ denke ich mir auch…aaaaaber…. ist ja auch so ne definitionssache und als borderliner… mit einigem an therapieerfahrung… glaub ich inzwischen das ich lieber danach streben möchte damit im reinen zu sein das ich nie so ganz mit mir im reinen sein werde wie andere das vielleicht sind…hehe was meinte meine therapeutin dieses jahr… lecram, sie haben durchaus die kompetenzen eine feste beziehung zu führen und eine familie zu haben, wenn sie sich mit sich auseinandersetzen und ihrer partnerin ne wirklich gute bedienungsanleitung für sich geben.

    ich hab da ja noch so meine zweifel, das würde ja liebgewonnene glaubenssätze und das bestehende system durcheinander bringen 😀

    und ein zuerst muss dies bevor das nimmt jeden graubereich in dem sich vielleicht der ein oder andere schleichweg verstecken könnte oder?

    Gefällt mir

  4. Man sollte dem Partner gegenüber immer ehrlich sein.. wären meine Expartner ehrlich gewesen und hätten mir gesagt, dass sie Boarderliner sind, hätten sie mir viel Kummer und Leid erspart..

    Gefällt mir

  5. Liebe Etti,

    ich glaube nicht, irgendwo geschrieben zu haben, dass man bezüglich seiner speziellen Veranlagung gegenüber seinem Partner nicht ehrlich sein sollte. Ich würde jedoch auch nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen, sondern auf die Besonderheiten meines Charakters hinweisen, die dann in manchen Situationen zu bestimmten Verhaltensweisen führen können. Und später das Kind dann beim Namen nennen.

    Ich wünsche Dir beim nächsten Mal positivere Erfahrungen – und vielleicht mal keinen Borderliner. 😉

    Herzlich,
    Nina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s